Ries Corporate Solutions GmbH

Aktuelle Rechtsprechung: Anforderungen an die Ausübung einer vertraglich vereinbarten Kapitalisierungsoption

Nach einer aktuell veröffentlichten Entscheidung des LArbG Rostock v. 20.11.2018 (2 Sa 20/18 – zitiert nach juris) kann es dem Arbeitgeber verwehrt sein die Option zu nutzen, wenn und soweit er dadurch seine Pflicht zur Rücksichtnahme auf die Interessen des Arbeitnehmers nach § 241 Abs. 2 BGB verletzt.

Versorgungszusagen, die dem Mitarbeiter eine lebenslang zu zahlende Betriebsrente gewähren, sehen oftmals die Möglichkeit einer Kapitalisierungsoption vor, die bis zu einem bestimmten Zeitpunkt vor Rentenbeginn geltend gemacht werden muss.

mehr......

 

 

 

 





> Newsarchiv



 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung finden Sie unter Datenschutz.
Weitere Informationen zum Datenschutz Ok